Der Froschkönig

dehh

     Im letzen Unterricht haben wir das sehr bekannte Märchen Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich gelesen und besprochen. Wir haben während der Klassenstunde die Interpretation besprochen, dass junge Burschen sich höflich um Mädchen benehmen sollen. Wir sehen dies in dem Frosch, der sich wie ein böses Kind verhält. Zum Beispiel, nachdem die Prinzessin ihm versprach, dass sie sein Geselle werden sollte, wenn er ihre goldene Kugel aus dem Brunnen brächte, nutzt er das Versprechen auf einer Art und Weise aus. Er bittet sie nicht nett, ihr Verprechen zu halten, sondern er befehlt ihr, das zu machen, „Heb mich herauf zu dir“, „nun schieb mir dein goldenes Tellerlein näher, damit wir zusammen essen“, „Ich bin müde, ich will schlafen so gut wie du: heb mich herauf, oder ich sag´s deinem Vater.“ (Schumann 31). Ich find die Drohung des Frosches („oder Ich sag´s deinem Vater.“) interessant, weil sie wie etwas klingt, was ein Kind sagen würde, „Ich sag´s zu Mutti!“.Aber dies hier ist kein Kind, sondern ein „garstiger“ Frosch. Erwachsene Männer würden sich nicht so in der Nähe der Prinzessin benehmen, aber ein Frosch, etwas schwächer und kleiner als ein Mann, macht dies ohne Furcht vor Bestrafung. Deshalb symbolisiert der Frosch ein widerwärtiger Typ. Jungen können auch in den jüngeren Jahren so sich verhalten. Letztendlich wirft die Prinzessin das hässliche Tier vor Zorn an die Wand und er ändert sich in einen freundlichen Königssohn. Dies bedeutet wirklich, dass der Bursche vom Mädchen wegen seiner Unhöflichkeit bestraft wurde und sich verändern muss, um eine Beziehung mit dem Mädchen aufzunehmen.

Der eiserne Heinrich, der am Ende des Märchens ankommt, war eigentlich nicht eine Figur in der ursprünglichen Geschichte. Die Brüder Grimm haben ihn später hinzugefügt, um die politische Umstände ihrer Zeit darzustellen. Zu dieser Zeit fand die französiche Revolution statt, in der das Volk den König verdrängt hat. Es gab irgendwann später so eine Revolution in Deutschland (oder in den kleinen Staaten, die später Deutschland bildeten). Diese Revolution war aber erfolglos und die Monarchie wurde noch einmal hergestellt. Heinrich stellt deshalb die Leute dar, die noch treu zur Monarchie waren (er ist der treue Heinrich! Der Diener seines jungen Herrn, des Königssohns). Aber seine Figur ist noch ein bißchen seltsam. Drei eiserne Bande wurden um sein Herz gelegt, damit es nicht vor Traurigkeit für seinen Herrn zerbricht. Aber während er seinen Herrn ins Königreich zurückbringt, brechen die Bande vor Freud. Ich will wissen, ist er deswegen gestorben? Ist sein Herz explodiert?

Ich finde wirklich, dass diese Interpretation dem Märchen gut passt. In verschiedenen Versionen gibt es diesen Zauberkuss, der den Frosch in einen Königssohn verwandelt. Ich glaube, dass diese Idee die ursprüngliche Bedeutung auf einer Art und Weise verändert. Die Moral ist nicht, dass man sich höflich benehmen soll (besonders mit dem anderen Geschlecht), sondern dass ein Prinz ein Frosch sein könnte, oder in anderen Worten, „Zieh keine voreiligen Schlüsse!“. Das ist ja eine Moral, die man besitzen soll, aber ich glaube auch, dass dieser Zauberkuss täuschend sein kann. Es ist ja gut zu träumen, aber man muss auch manchmal das Heft in die Hand nehmen und etwas machen, nicht warten bis das (fast) Unmögliche passiert, d.h. Frösche küssen, um einen Prinz zu bekommen) Sehen Sie das Bild unten!

froschkönigstop kissing frogs

Bibliographie

“Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich.“ Grimms Märchen – Grimm’s Fairytales. Ed. Willy Schumann. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, Insel Verlag, 1982. 28–32. Print.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s